top of page
  • isi

Native Advertising für E- Commerce Kampagnen


Das Internet hat sich zweifellos zu einer grundlegenden Plattform entwickelt, die es großen und kleinen Unternehmen ermöglicht, mit großer Reichweite zu werben und ein breites Publikum viel einfacher zu erreichen. Interaktion und Kommunikationskanäle sind viel einfacher geworden. Dennoch ist die Werbebranche befindet sich im Wandel. Besonders Ad-Blocker, die vor unerwünschte Anzeigen schützen sollen, erfreuen sich bei Internetusern großer Beliebtheit. Eine enorme Herausforderung für alle Beteiligten, die die Werbetreibenden zwingt, neue Wege für die Kundenansprache zu finden Es äußerst wichtig, eine neue Marketingstrategie zu implementieren, um das Wachstum von Unternehmen zu fördern und die Anzahl der Kunden zu erhöhen. Eine solche Strategie ist Native Advertising, eine neue Werbeform in diesem neuen Zeitalter.


Arten von Native Advertising


Im Zusammenhang mit E-Commerce ist es sehr wichtig, die Art der Plattform zu berücksichtigen, auf der Native Advertising eingesetzt werden soll. Abhängig davon gibt es verschiedene Möglichkeiten der Umsetzung:


In-Feed: Diese Art von Anzeigen wird auf Startseiten, in sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram oder Twitter oder in Newsfeeds angezeigt, wobei der gleiche Stil wie bei regulären Beiträgen beibehalten wird.

In-Artikel: Anzeigen werden in Artikel eingebettet und verwandte Inhalte vorgeschlagen.

Native Display: Anzeigen werden im Werbebereich der besuchten Website eingeblendet.

Advertorials: Diese Art der Werbung konzentriert sich auf eine bestimmte Marke oder ein bestimmtes Produkt und betont den Kaufanreiz für die Zielgruppe.


Native Advertising bietet viele Vorteile für E-Commerce-Marken:


Integration und Unauffälligkeit: Ads passen sich nahtlos in den Content einer Website oder einer App ein, ohne dabei störend oder aufdringlich zu wirken. Dies ermöglicht es, potenzielle Kunden subtil anzusprechen, ohne sie zu verärgern.


Höhere Aufmerksamkeit: Da native Anzeigen den nativen Inhalten ähneln, ziehen sie oft mehr Aufmerksamkeit auf sich als Banneranzeigen oder Pop-ups. Dies kann die Chancen erhöhen, dass Nutzer sie tatsächlich beachten und darauf klicken.


Erhöhte Glaubwürdigkeit: Wenn native Anzeigen relevante und nützliche Informationen bieten, können sie das Vertrauen der Nutzer stärken. Wenn sie als hilfreich empfunden werden, sind die Nutzer eher geneigt, den Inhalt zu konsumieren und den beworbenen Produkten oder Dienstleistungen zu vertrauen.


Bessere Zielgruppenansprache: Native Ads ermöglichen es E-Commerce-Unternehmen, ihre Zielgruppen genauer anzusprechen. Plattformen, die native Werbung anbieten, ermöglichen oft die gezielte Ausrichtung basierend auf demografischen Merkmalen, Interessen und Verhaltensweisen.


Optimierung für Mobilgeräte: Da immer mehr Nutzer über mobile Geräte auf das Internet zugreifen, sind native Anzeigen besonders vorteilhaft, da sie sich gut für die Anzeige auf kleinen Bildschirmen eignen.


Steigerung der Konversionsrate: Gut gestaltete native Anzeigen können die Konversionsraten steigern, da sie relevante Produkte oder Dienstleistungen direkt in den Blickpunkt der Nutzer rücken.


Messbarkeit und Optimierung: Echtzeit-Reporting ermöglicht es den Erfolg der native Werbekampagnen genau verfolgen und analysieren. Dies ist besonders wichtig in sich schnell verändernden Marketplace Anzeigen und Strategien zu optimieren und das Marketingbudget effizienter einzusetzen.


Bessere Nutzererfahrung: Da native Anzeigen dazu neigen, nicht störend zu sein und relevante Informationen bieten, tragen sie zu einer positiveren Nutzererfahrung bei. Dies kann die Bindung der Nutzer an die Website oder App erhöhen.


Weniger Adblocker-Nutzung: Da native Anzeigen weniger aufdringlich sind, sind Nutzer weniger geneigt, Adblocker zu verwenden, um sie zu umgehen, was wiederum die Sichtbarkeit Ihrer Anzeigen erhöht.


Insgesamt bieten native Anzeigen eine effektive Möglichkeit für E-Commerce-Unternehmen, ihre Produkte oder Dienstleistungen auf subtile und ansprechende Weise zu bewerben, um ihre Zielgruppen besser zu erreichen und die Konversionsraten zu steigern.


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page